Juni 16, 2019

Cape Coral in Florida

Besonders bei Deutschen Touristen ist die Stadt Cape Coral im Südwesten Floridas ein beliebtes Reiseziel. Viele besitzen dort ein Ferienhaus und nutzen dies ein paar Monate im Jahr um der kalten Jahreszeit aus dem Weg zu gehen. Die Stadt selber hat rund 180.000 Einwohner und verfügt über ein tropisches Klima. Dies ist sicherlich auch einer der Gründe warum man dort Urlaub machen sollte. Gerne werden dort auch Ferienhäuser gemietet und es gibt viele Anbieter in der Stadt wo man dies machen kann. Die Stadt liegt übrigens im Lee County und Fort Myers liegt gleich gegenüber. Nur über eine Brücke sind diese zwei Städte voneinander getrennt.

Sehenswürdigkeiten

Die bekanntesten Sehenswürdigkeiten von Cape Coral sind natürlich der schöne Strand mit seinem Pier. Dann sollte man es natürlich nicht verpassen die zahlreichen Marinas zu besichtigen. Die schönsten sind hier der Cape Harbour und die Tarpon Point Marina. Dort kann man am Abend noch wunderbar bummeln gehen bei angenehmen Temperaturen. Weiterhin findet man dort auch zahlreiche Restaurants wo man gut Essen kann. Für die Kinder sicherlich auch sehr interessant ist noch den Sun Splash Family Waterpark zu besuchen. Besonders in den heißen und feuchten Monaten im Sommer bekommt man dort die notwendige Abkühlung die man sich wünscht. Die Stadt bietet auch sehr viele Golfplätze an.

Shopping

Rund um Cape Coral findet man zahlreiche große Outlets und Shopping Malls wo das einkaufen richtig viel Spaß macht. Weiterhin kann man dort natürlich auch noch Geld sparen. In der Stadt selber gibt es nur den Coralwood Center der aber nicht so groß ist. Wir empfehlen dann lieber gleich nach Fort Myers oder Estero zu fahren. Ein großes Einkaufszentrum dort ist zum Beispiel die Edison Mall und die Sanibel Outlets sind auch immer interessant. Besonders wenn immer der Black Friday ist kann man ein Schnäppchen machen. Unbedingt sollte man auch das Miromar Outlet besuchen das zu den größten in ganz Florida gehört.

Wetter und Klima

Der große Vorteil ist natürlich das ganzjährig tropische Klima in Cape Coral. Man kann dort das ganze Jahr Urlaub machen wenn man möchte. Die Sommermonate von Mai bis September sind dort sehr warm und auch feucht. Man muß immer mit kurzen Regenschauern rechnen. Das ist dann auch die Regenzeit. Die beste Reisezeit sind allerdings die Wintermonate wo auch die Trockenzeit ist. Diese sind von November bis April wo man unter Tags um die 25 Grad hat. Es regnet dann auch kaum noch und diese Reisezeit ist perfekt für eine Reise. Allerdings sind dort die Preise für Ferienhhäuser und Hotels auch etwas teurer.

Anreise

Man kann unterschiedliche Flughäfen benutzen. Der nächste ist der Southwest Florida International Airport in Fort Myers. Es gibt mehrmals pro Woche Direktflüge von Deutschland in diese Region. Dann kann man noch den Miami International Airport nutzen der auch der größte Flughafen in Florida ist. Schon etwas weiters entfernt liegen der Tampa International Airport oder auch der Orlando International Airport. Aber dort hat man den Vorteil das es einen Direktflug von Frankfurt gibt mit der Lufthansa den man nutzen kann. Somit ist dies sicherlich dann die schnellste Anreisemöglichkeit um nach Cape Coral in das Ferienhaus zu kommen.

Ausflüge

Selbstverständlich sollte man auch Ausflüge und Touren machen. Rund um Cape Coral herum erreicht man sehr schnell zahlreiche wunderschöne Inseln. Das sind zum Beispiel Captiva Island und Sanibel Island. Man findet dort naturbelassene Strände wo man absolute Ruhe genießen kann. Weiterhin sind dort die Strände besonders schön und auch sauber. Sehr schnell zu erreichen ist auch die vorgelagerte Insel Pine Island wo es besonders viele Pflanzen und Früchte gibt. Wenn man noch über ein eigenes Boot verfügt dann kann man die Region auch selber erkunden. Mit dem Mietwagen erreicht man auch sehr schnell andere Städte im Südwesten Floridas.

Geschichte

Eine sehr beeindruckende Geschichte kann die Stadt Cape Coral vorweisen. Die Ursprünge gehen bis in das Jahr 1957 zurück wo die Gulf American Land Corporation die Stadt gegründet hat. Den Brüdern Leonard und Jack Rosen gehörte das Land und diese erkannten sehr schnell was man daraus alles machen kann. Es wurde dann mit dem Bau von Wasserkanälen begonnen und Brach- und Weideland wurde trockengelegt. Darauf wurden dann die ersten Häuser gebaut. Heute ist daraus eine moderne Stadt geworden mit rund 180.000 Einwohnern. Man schätzt das dort auch rund 40.000 Deutsche wohnen oder eine Immobilie besitzen.

Hotels

Man kann nicht nur in Ferienhäusern übernachten, sondern auch in zahlreichen Hotels in Cape Coral. Das schönste ist sicherlich das Westin Cape Coral Resort at Marina Village. Es liegt auf dem Gelände der Tarpon Point Marina und bietet Apartments an mit mehreren Schlafzimmern. Somit ist diese Unterkunft ideal für Familien mit Kindern. Ein ähnliches Konzept bietet auch das Pink Shell Beach Resort & Marina in Fort Myers Beach an wo auch viel Platz gibt. Dort hat man außerdem noch eine direkte Meerlage. Im Südwesten Floridas gibt es viele schöne Hotels wo man übernachten kann in allen Preisklassen.

Strände

Die Stadt Cape Coral verfügt über einen kleinen Sandstrand. Man kann sich dort aber locker den ganzen Tag aufhalten wenn man möchte. Wenn man aber auf der Suche nach einem schönen und breiten Strand ist dann sollte man nach Fort Myers Beach fahren. Einen naturbelassenen Strand findet man zum Beispiel auch auf Sanibel Island. Hier ist der Bowman's Beach sehr schön. Allerdings muß man dort auch immer mit Mücken rechnen. Ein weiterer Geheimtipp unter den Stränden im Südwesten Floridas ist der Vanderbilt Beach bei Naples. Bei den meisten Stränden muß man keinen Eintritt bezahlen. Aber dafür sind die Parkgebühren sehr hoch mit mehreren US-Dollar pro Stunde.

Restaurants

Sicherlich möchte man den Abend auch in einem schönen Restaurant verbringen. In Cape Coral hat man eine sehr gute Auswahl. Besonders bei den Touristen beliebt ist das Rumrunners beim Cape Harbour. Weiterhin findet man in der Tarpon Point Marina auch noch einige. Eine tolle Aussicht hat man vom Boat House Tiki Bar & Grill wo man den Sonnenuntergang genießen kann. Wenn man einmal Fisch essen möchte dann kann man das Pinchers Crab Shack besuchen. Ein außergewöhnliches Restaurant ist noch das The Bubble Room Restaurant. Touristen sollten allerdings nicht vergessen das Trinkgeld zu geben. Das nennt sich dort Tip und ist für viele Deutsche immer noch ungewohnt.

Veranstaltungen

Eine bekannte Veranstaltung in Cape Coral ist natürlich das Oktoberfest. Besonders als Deutscher Tourist lohnt sich dort immer ein Besuch. Man trifft dort sicherlich auch viele aus der Heimat und kann sich dann in Deutsch verständigen. Weiterhin hat man dort auch die Möglichkeit typische Deutsche Spezialitäten zu Essen. Selbstverständlich gibt es auch Bier und eine Schweinshaxe. Im Cape Harbour gibt es auch regelmäßig Live Musik die man besuchen kann. Ein Highlight ist sicherlich auch den Farmers Market zu besuchen wo man regionale Produkte einkaufen kann. Nicht verpassen sollte man auch die Bike Night zu besuchen und noch vieles mehr gibt es dort.

Supermärkte

Wenn man ein Ferienhaus gemietet hat dann benötigt man auch Lebensmittel. Der größte Anbieter mit den meisten Filialen ist Publix. Überall in der Stadt findet man dort eine Filiale und man braucht nicht lange auf die Suche gehen. Dann kann man auch noch zum Walmart oder auch Target gehen. Wir empfehlen aber immer die Preise zu vergleichen und es gibt immer Angebote die man nutzen sollte. Weiterhin sollte man auch die Coupons nutzen wo man dann Geld einsparen kann. Die Preise können sich ständig ändern. Besonders importierte Lebensmittel sind teurer als amerikanische. Das Highlight ist sicherlich das sich im Supermarkt auch immer eine Bäckerei befindet.

Caloosahatchee River

Wenn man von Cape Coral nach Fort Myers fährt dann überquert man den Caloosahatchee River. Das ist sehr beeindruckend wenn man dort zum ersten Mal über die Brücke fährt. Von der höchsten Stelle die ungefähr 16 Meter hoch ist hat man eine tolle Aussicht auf beide Städte. Allerdings ist die Brücke mautpflichtig und man muß eine Gebühr von zwei US-Dollar bezahlen. Die Gesamtlänge des Caloosahatchee River beträgt 108 Kilometer und in Cape Coral ist der Fluß besonders breit und man kann dort mit dem Boot herumfahren. Aber es gibt dort ein Speed Limit damit man nicht zu schnell fährt. Der Ursprung des Flusses soll übrigens in den Everglades sein.

Marina mit Yachthafen

Im Südwesten Floridas gibt es zahlreiche wunderschöne Marinas mit Yachthafen. In Cape Coral sollte man natürlich einmal die Tarpon Point Marina oder den Cape Harbour besuchen. Auch sehr schnell zu erreichen ist die Burnt Store Marina in gut 30 Minuten. Für Touristen gibt es dort viele gute Restaurants wo man den Tag ausklingen lassen kann. Weiterhin ist es sehr praktisch wenn man über ein Boot verfügt. Aber dieses kann auch gemietet werden für ein paar Stunden oder einen kompletten Tag. Wenn man über das notwendige Kapital verfügt dann kann man sich dort sogar ein Apartment oder ein Ferienhaus kaufen.

Inseln

Von Cape Coral erreicht man sehr schnell einige Inseln die man sich anschauen sollte. Das ist zum Beispiel Captiva Island und Sanibel Island. Über eine Brücke sind diese zu erreichen wo man allerdings eine Mautgebühr bezahlen muß. Man findet dort wunderschöne Strände wo man seine Ruhe hat. Denn dort gibt es nicht so viele Touristen. Die Highlights der Inseln sind der Periwinkle Place und der Leuchtturm. Nicht verpassen sollte man das J. N. "Ding" Darling National Wildlife Refuge zu besichtigen. Dann kann man sich noch die Insel Pine Island anschauen wo es viele gute Restaurants gibt. Alle Inseln sind mit dem Mietwagen gut zu erreichen.

USA Einreise

Die USA Einreise muß immer am ersten Flughafen gemacht werden wo man landet. Wenn man direkt nach Fort Myers fliegt dann findet dort die Einreise statt und das ist am einfachsten. Aber wenn man zum Beispiel in Atlanta landet und dort einen Zwischenstopp hat dann muß man dies dort machen. Es gibt viele Airlines die immer zum Drehkreuz fliegen wo man dann einen Zwischenaufenthalt von ein paar Stunden hat. Dort muß dann auch die Einreise gemacht werden bevor man weiter nach Florida fliegt. Weiterhin sollte man dort ausreichend Zeit einplanen für das Umsteigen. Wir empfehlen mindestens drei Stunden einkalkulieren damit alles klappt.

Nebenkosten

Die Nebenkosten sind natürlich für das Reisebudget sehr wichtig. Wenn man ein Ferienhaus gemietet hat dann kann man diese deutlich reduzieren. Das heißt man hat dann keine so hohen Ausgaben als wenn man ein Hotel gebucht hätte. Der Grund ist natürlich das man sich dort selber verpflegen kann wie zu Hause. In der Regel verfügt eine Villa in Cape Coral über eine vollausgestattete Küche. Die Lebensmittel kann man dann in den Supermärkten kaufen und das ist kein Problem. Wenn man aber ein Ferienhaus dort gekauft hat dann belaufen sich diese auf rund 20.000 US-Dollar pro Jahr. Das sollte man auf jeden Fall wissen bevor man dort eine Immobilie kauft.

Poolreinigung

Bei der Buchung eines Ferienhauses in Cape Coral ist auch immer die Poolreinigung inklusive. Das heißt mindestens alle zwei Wochen oder sogar wöchentlich kommt jemand vorbei und reinigt den Pool. Als Mieter darf man diesen auf keinen Fall selber reinigen. Es ist möglich das man vielleicht etwas Schmutz mit einem Kescher herausholt. In der Regel kommen diese immer am gleichen Tag. Man sollte sich deshalb immer vorher bei der Hausverwaltung erkundigen wann dieser ist. Wenn man eine Chlorallergie hat dann sollte man lieber den Pool nicht nutzen. Aber in der Regel wird man im Urlaub sicherlich viele schöne Stunden am Pool verbringen. Besonders in den heißen und feuchten Sommermonaten.

Trinkgeld

Bei einem Besuch von einem Restaurant in Cape Coral sollte man auch Trinkgeld geben. Für viele Deutsche ist das immer noch sehr ungewohnt. Aber das ist den USA so und man muß dort deutlich mehr geben. Das heißt die Angestellten dort finanzieren sich überwiegend den Gehalt durch das Trinkgeld. Als Tourist aus Deutschland sollte man das wissen und man gibt dort zwischen 15 und 20 Prozent. Deshalb sind die Bedienungen dort auch immer besonders freundlich da diese auf ein gutes Trinkgeld hoffen. Wenn man mit dem Service zufrieden war dann sollte man auch immer etwas mehr geben.

Deutsche Vermieter

Es gibt zahlreiche Deutsche Vermieter in Cape Coral wo man ein Ferienhaus mieten kann. Als Tourist aus Deutschland hat man dadurch einige Vorteile. Man kann sich in der Heimatsprache verständigen und die Abwicklung ist sehr einfach. In der Regel ist auch eine Deutsche Hausverwaltung vorhanden die dann noch viele Tipps geben kann. Bei Problemen und Fragen helfen diese auch immer gerne weiter. Somit hat man dort viel mehr Sicherheit. Es gibt Agenturen die direkt vor Ort in der Stadt ein Büro haben. Weiterhin auch private Anbieter. Bei vielen ist es sogar möglich in Euro und nicht in US-Dollar zu bezahlen.

Temperaturen

Die Temperaturen in Cape Coral sind ganzjährig warm. Man hat dort eine durchschnittliche Jahrestemperatur von 25 Grad. Das Klima ist subtropisch wo es heiße und feuchte Sommermonate gibt. In der Regel steigt die Temperatur dann über 30 Grad an. Aber es wird nicht ganz so heiß damit man nur noch am Schwitzen ist. Weiterhin regnet es dann auch sehr häufig während dieser Reisezeit. Sehr mild sind die Temperaturen immer über den Winter. Dort kann man dann mindestens 18 bis 24 Grad erwarten unter Tags. Allerdings sinken dann die Temperaturwerte über die Nacht dann auf rund 15 Grad ab.

Liquor Store

Wenn man hochprozentigen Alkohol und Spirituosen in Cape Coral kaufen möchte dann muß man in einen Liquor Store gehen. Dieser befindet sich meistens in der Nähe von einem Supermarkt. Dort bekommt man auch Bier und Schnaps. Es gibt auch einige bekannte Produkte aus Deutschland. Allerdings sind diese dann deutlich teurer wie zu Hause. Damit man dort überhaupt einkaufen kann muß man mindestens 21 Jahre alt sein. Weiterhin kann es durchaus sein das man dort trotzdem einen Ausweis vorzeigen muß wenn man auch älter ist. Der Kauf von Alkohol ist in Florida streng geregelt und dort gibt es das Florida Alkohol Gesetz.

Ferienhäuser

Sehr gerne werden von Touristen die luxuriösen Ferienhäuser in Cape Coral gemietet. Es gibt zahlreiche Deutsche Anbieter wo man dies machen kann. Der große Vorteil dort ist sicherlich das die ganze Familie ausreichend Platz hat in solch einer Villa. Weiterhin ist sicherlich auch der Preis entscheidend. Wenn man ein Hotel bucht dann bezahlt man in der Regel deutlich mehr. In einem Ferienhaus hat man außerdem noch einen privaten Swimmingpool und vielleicht noch einen Whirlpool. Somit kann man sich dort den ganzen Tag aufhalten auf der Terrasse. Am Abend kann man dort noch grillen und so stellt man sich den Florida Urlaub vor.

Deutsche Lebensmittel

Viele Touristen mieten sich ein Ferienhaus das über eine komplett ausgestattete Küche verfügt. Dort kann man dann selber kochen und spart dadurch viel Geld. Wenn man allerdings in einen amerikanischen Supermarkt geht wie zum Beispiel Publix oder Walmart dann bekommt man dort nur amerikanische Produkte. Selbstverständlich kann man diese auch nutzen. Aber irgendwann möchte man auch einmal Deutsche Lebensmittel haben die man von zu Hause kennt. Diese bekommt man auch im Südwesten Floridas und es gibt dort zahlreiche Anbieter wo man diese kaufen kann. Aber wenn man diese haben möchte dann muß man wissen das die Preise deutlich höher sind und man mehr Geld dafür ausgeben muß.

Langzeitmiete

Wer einmal in Cape Coral Urlaub gemacht hat kommt sehr schnell auf den Gedanken dort mehrere Monate zu bleiben. Sehr gerne überwintern viele Deutsche dort um der kalten Jahreszeit aus dem Weg zu gehen. Mit einem Touristenvisum darf man dort bis zu 90 Tage bleiben. Das ist schon eine lange Zeit und es bietet sich dann eine Langzeitmiete an. Die wichtigste Information ist hier das man sich sehr frühzeitig um die Villa oder Apartment kümmern muß. In der Regel empfehlen wir dies mindestens ein Jahr vorher zu machen. Die Nachfrage ist immer sehr hoch und es gibt viele Deutsche die das gerne auch machen möchten.

Model Homes

Überall in der Stadt verteilt sind sogenannte Model Homes die man sich anschauen kann. Im Prinzip ist es ein Musterhaus das komplett eingerichtet ist und wo man auch eine Beratung bekommt. Besonders am Chiquita Boulevard findet man viele Anbieter und man kann sich dort viele Villen anschauen. Weiterhin haben diese in der Regel auch jeden Tag geöffnet. Als Besucher kann man dort meistens kostenlos parken zu den normalen Öffnungszeiten. Man bekommt dort auch Broschüren die man mit nach Hause nehmen kann. Es ist möglich das Model Home selber zu besichtigen, oder man bekommt eine Führung durch das Haus. Dort kann man sich dann auch über den Preis informieren.

Sun Splash Family Waterpark

Auch in Cape Coral gibt es einen schönen Wasserpark den man besuchen sollte. Das ist der Sun Splash Family Waterpark im Norden der Stadt. Besonders Familien mit Kindern nutzen diesen sehr gerne. Man hat dort die Auswahl von 14 verschiedenen Attraktionen. In den heißen Sommermonaten lohnt sich dort immer ein Besuch und die Pools sorgen für die notwendige Abkühlung. Als Tourist braucht man nicht deshalb extra nach Orlando zu fahren. Viele Urlauber haben auch ein Ferienhaus gemietet das über keinen eigenen Pool verfügt. Somit hat man dort die Möglichkeit einen zu nutzen. Der Wasserpark ist sehr groß und hat eine Größe von 56.000 Quadratmetern.

Zeitverschiebung

Die Zeitverschiebung in Cape Coral beträgt je nach Jahreszeit zwischen fünf und sechs Stunden. Das heißt wenn es zum Beispiel in Deutschland 15:00 Uhr Nachmittags ist, dann ist es dort 09:00 Uhr Morgens. Besonders wenn man mit den Verwandten oder Bekannten telefonieren möchte ist dies sehr wichtig. In Nordamerika gilt die Zeitzone Eastern Standard Time (EST). Dagegen hat Deutschland die Central European Time (CET/MEZ). In der Regel braucht man immer ein paar Tage bis man sich an die neue Uhrzeit gewöhnt hat. Aber wenn man von Florida wieder zurück nach Hause fliegt bekommen immer viele Urlauber einen Jetlag.

Coralwood Center

Die Stadt Cape Coral verfügt über keine große Shopping Mall. Aber es gibt ein kleines Einkaufszentrum das sich Coralwood Center nennt. Man findet dort rund 23 Geschäfte wo man einkaufen gehen kann. Somit braucht man nicht unbedingt nach Fort Myers fahren. Es gibt auch einen guten Department Store wo man sehr vieles einkaufen kann. Man findet dort Geschäfte mit Bekleidung, Möbel, Telefonanbieter und noch einiges mehr. Bei den Öffnungszeiten kann es allerdings sein das diese unterschiedlich sein können. Es ist zu empfehlen sich vorher genau zu informieren bevor man dort hinfährt. Am besten fährt man über die Midpoint Bridge und dann ist man am schnellsten dort.

Flugzeit

Die Flugzeit von zum Beispiel Düsseldorf nach Fort Myers beträgt beim Hinflug rund 10 Stunden. Etwas kürzer ist der Rückflug mit knapp 9 Stunden. Wir empfehlen immer einen Direktflug zu buchen da man dort am schnellsten in Cape Coral ist. Wenn man aber zuerst an einem Drehkreuz landet wie in Atlanta dann muß man dort noch die Zeit für das Umsteigen einkalkulieren. Das können dann schon einmal zwei bis drei Stunden. Weiterhin muß dort auch die USA Einreise gemacht werden. Durch einen Zwischenaufenthalt verlängert sich natürlich auch die Flugzeit. Entscheidend ist sicherlich auch wieviel man für den Flug bezahlen muß.

Jetlag

Durch die Lange Flugzeit nach Florida und die Zeitverschiebung bekommen viele Touristen immer einen Jetlag. Das heißt man ist dann sehr müde für ein paar Tage bis sich der Körper an die neue Umgebung gewöhnt hat. Aber es gibt einige Tipps wie man diesen reduzieren kann. Wir empfehlen am ersten Tag in Florida nach der Landung so lange wie möglich wach zu bleiben. Das heißt man geht dort um vielleicht 23:30 Uhr ins Bett und in Deutschland ist es dann schon früh am Morgen. In der Regel kann man dann sehr gut schlafen da man übermüdet ist. Man gewöhnt sich dann schnell an die neue Uhrzeit im Sunshine State.

Regenzeit

Die Regenzeit in Cape Coral ist von Juni bis September wo es praktisch an jedem Tag einmal stark regnet. Das heißt es regnet dann mehrmals am Tag für rund eine Stunde und danach scheint wieder die Sonne. Aber der große Vorteil ist sicherlich das sich die Temperaturen dann nicht abkühlen. Meistens ist es dann so das es kurz und heftig regnet. So etwas kennt man von Deutschland wahrscheinlich nicht. Aber in Cape Coral ist das so und dann kann es sehr schnell sein das auch die Straßen überschwemmt werden. Weiterhin erhöht sich dadurch auch stark die Luftfeuchtigkeit und man muß mehr schwitzen.

Jobs

Dort arbeiten wo andere Urlaub machen. Davon träumen viele Deutsche und in Cape Coral ist dies möglich. Aber man muß wissen das es dort nur bestimmte Arten von Jobs gibt. Das heißt in dieser Stadt leben überwiegend Rentner und reiche Menschen. Deshalb sind dort Berufe im Dienstleistungsbereich gefragt. Sehr wichtig ist immer das man über gute Sprachkenntnisse in Englisch verfügt. Weiterhin gilt in den USA immer das Prinzip das man sich dort hocharbeiten muß. Aber wenn man gut ist dann bekommt man auch schnell Aufstiegschancen. Dann muß man öfters an Wochenenden arbeiten und man hat in der Regel auch weniger Urlaub.

Essen und Trinken

Natürlich auch sehr wichtig ist die Verpflegung in Cape Coral. Wer ein Ferienhaus gemietet hat nutzt in der Regel die Küche und kocht dort selber. Dadurch kann man sehr viel Geld einsparen wenn man möchte. Aber es gibt auch auch gute Restaurants in der Stadt die man besuchen kann. Allerdings ist es so das man dort mehr Geld ausgeben muß und dazu kommt noch das Trinkgeld. Also ist das Essen und Trinken dort kein Problem. Wenn man möchte kann man dort zum Beispiel auch die Gerichte kochen wie man das zu Hause macht.

Stromkosten

Die Stromkosten in einem Ferienhaus müssen immer selber bezahlt werden. Je nach Anbieter gibt es allerdings einen Freibetrag der nicht bezahlt werden muß. Das heißt man bekommt zum Beispiel 25 US-Dollar pro Woche geschenkt. Bevor ein neuer Gast in die Villa kommt wird der Stromzähler von der Hausverwaltung immer abgelesen. Den Wert bekommt man dann beim Check In mitgeteilt. In der Regel muß man zwischen 13 bis 18 Cent pro kWh bezahlen. Man kann den Stromverbrauch reduzieren wenn man zum Beispiel die Klimaanlage nicht ständig laufen lässt. Ein weiterer Stromfresser ist natürlich der Whirlpool. Aber die Stromkosten sind deutlich günstiger als in Deutschland.

Black Friday

Besonders am Black Friday kann man günstig shoppen gehen in Cape Coral. Dieser findet immer am Tag nach Thanksgiving statt und das ist dann ein Freitag. Aber viele Amerikaner haben dort dann auch Urlaub und nutzen dies dann aus um einkaufen zu gehen. In der Regel ist es so das am Tag vorher und noch ein paar Tage danach es auch noch Schnäppchen gibt. Aber die besten Angebote bekommt man immer nur an diesem Tag. Dort sind dann hohe Preisnachlässe drin von bis zu 50 Prozent. Man muß dort aber dann sehr früh aufstehen wenn man diese bekommen möchte.

Trockenzeit

Zwischen den Monaten November bis Mai ist Trockenzeit in Cape Coral wo es kaum noch regnet. Während dieser Reisezeit scheint auch sehr häufig die Sonne und die Temperaturen sind sehr mild. Aber nicht ganz so warm wie im Sommer. Für einen Urlaub in Florida ist dies natürlich perfekt wo man sich auch etwas sportlich betätigen kann wie zum Beispiel Golf spielen. Ein weiterer Vorteil bei dieser Jahreszeit ist das die Luftfeuchtigkeit nicht mehr so hoch ist. Weiterhin hat es dann deutlich weniger Mücken. Besonders viele Snowbirds aus dem Norden der USA lieben diese Jahreszeit und kommen dann runter in den warmen Süden.

Brücken

Durch mehrere Brücken ist Cape Coral mit Fort Myers verbunden. Das heißt man muß diese mit dem Auto überqueren. In der Stadt gibt es die Cape Coral Bridge und die Midpoint Bridge. Eine Überfahrt ist immer sehr schön und man hat einen tollen Blick auf den Caloosahatchee River. Allerdings muß man auch wissen das man dafür eine Mautgebühr bezahlen muß. Allerdings nur wenn man von Fort Myers nach Cape Coral fährt. Die Gebühr beträgt momentan zwei US-Dollar für einen Mietwagen. Für die Rückfahrt bezahlt man dann nichts mehr. Wir empfehlen Touristen den Sunpass zu kaufen wo die Gebühr automatisch abgebucht wird.

Alligatoren

Bestimmt hat man auch schon einmal gehört das es in Florida Alligatoren gibt. Aber wenn man in Cape Coral Urlaub macht dann braucht man sich dort keine Sorgen zu machen. Man hat dort schon einige aus den Kanälen herausgezogen. Das kommt aber sehr selten vor und in einem Ferienhaus ist man durch das Cage ( Käfig ) geschützt. Wenn man einen sieht muß man sofort die Hausverwaltung oder die Alligator Rescue kontaktieren. Als Tourist sollte man aber immer besonders vorsichtig bei Sumpfgebieten sein. Denn genau dort halten diese sich auf und man sollte diese besser meiden. In den Kanälen in Cape Coral sollte man natürlich auch nicht schwimmen gehen.

Mücken

Je nach Jahreszeit können die Mücken in Cape Coral ganz schön lästig werden. Das heißt man bleibt dort vor Mückenstichen nicht verschont. In den Sommermonaten ist es dort besonders feucht und warm da es häufig regnet. Das ist natürlich für die Mücken optimal. Besonders wenn man einen Ausflug in die Everglades macht dann sollte man sich mit einem Mückenspray schützen. Es gilt auch eine Vorsicht vor dem Zika Virus wo schon einige Fälle in Florida registriert wurden. Wir empfehlen immer sich mit einer duftenden Bodylotion dort einzucremen. Das mögen diese nicht und man bleibt dann vielleicht verschont. Kaum Mücken hat es über die Wintermonate.

Immobilien

Wenn man in Cape Coral einmal Urlaub gemacht hat dann kommt man sehr schnell auf den Gedanken eine Immobilie zu kaufen. Die Verlockung ist sehr groß und wer möchte nicht dort gerne ein Ferienhaus besitzen. Aber dort gibt es einiges zu beachten und der Kauf muß gut geplant sein. Man findet überall in der Stadt Deutsche Makler an die man sich wenden kann. Somit kann man sich auch in der Heimatsprache verständigen. Als erstes sollte man sich überlegen ob man ein Haus kaufen oder bauen lassen möchte. Überall in der Stadt gibt es Model Homes die man sich anschauen kann. Weiterhin ist auch die Finanzierung sehr wichtig.

Kriminalität

Als Tourist ist man in Cape Coral sehr sicher und die Kriminalität ist dort sehr gering. Der Grund ist sicherlich das überwiegend ältere Menschen dort leben die Ihren wohlverdienten Ruhestand verbringen möchten. Allerdings finden dort auch Straftaten statt da es eine große Stadt ist. Somit sollte man dort als Besucher immer vorsichtig sein wenn man sich in einer fremden Metropole aufhält. Im benachbarten Fort Myers ist die Kriminalitätsrate höher was man wissen sollte. Aber wenn man sich ganz normal und aufmerksam verhält dann braucht man sich dort keine Sorgen zu machen. Durch die hohe Polizeipräsenz in Florida werden auch viele Straftaten vermieden.

SunPass

Touristen die über einen Mietwagen verfügen im Florida Urlaub sollten sich überlegen ob man den SunPass kauft. Viele Straßen und Brücken sind auch zum Beispiel in Cape Coral gebührenpflichtig. Das heißt man muß für die Nutzung immer eine Gebühr bezahlen. Damit man nicht immer an der Mautstelle halten muß um den Betrag in Bar zu bezahlen kann man den sogenannten SunPass kaufen. Dort wird dann ein Sticker an der Windschutzscheibe des Autos angebracht. Wenn man dann eine gebührenpflichtige Straße oder Brücke nutzt gibt es dafür spezielle Straßen für die Durchfahrt. Der Betrag wird dann automatisch abgebucht. Weiterhin kann der SunPass auch wieder aufgeladen werden.

Reisen

In unserem Online Reiseführer über Cape Coral können Sie ganz bequem von zu Hause aus die Reise zusammenstellen. Man kann sich über das passende Hotel oder Ferienhaus informieren. Dies ist besonders wichtig da man sich dort während der Reise die meiste Zeite aufhält. Dann natürlich sehr wichtig ist der Flug nach Florida. Hier sollte man sich entscheiden ob man einen Direktflug wünscht oder lieber mit umsteigen an einem Drehkreuz. Wir empfehlen immer lieber gleich direkt in den Sunshine State zu fliegen wenn es möglich ist. Dann noch sehr wichtig ist natürlich der Mietwagen. Mit diesem kommt man überall sehr einfach und schnell hin.

Telefonieren

Wenn man von Cape Coral nach Deutschland telefonieren möchte dann sollte man sich eine Telefonkarte kaufen. Diese kostet nur 10 US-Dollar und man kann 250 Minuten mit dieser telefonieren. Selbstverständlich funktioniert das Smartphone auch in Florida. Aber dort bezahlt man pro Minute natürlich viel mehr Geld. Weiterhin kommen dort noch die Roaming Gebühren dazu. Das sollte man auf jeden Fall vermeiden. Eine weitere Möglichkeit ist eine Prepaid SIM Karte zu kaufen von einem amerikanischen Anbieter. Dort sind die Minutenpreise auch deutlich günstiger wie wenn man das eigene Handy nutzt. Es gibt aber auch viele Ferienhäuser wo man kostenlos vom Festnetz nach Deutschland anrufen kann.

Auswandern

Als Rentner aus Deutschland kommt man sicherlich sehr schnell auf die Idee nach Cape Coral auszuwandern. Den wohlverdienten Lebensabend möchte man dann unter der Sonne Floridas verbringen. Für viele Menschen ist dies ein Traum und rund 40.000 Deutsche leben schon in dieser wunderschönen Stadt. Aber damit man diesen Traum verwirklichen kann benötigt man ausreichend Kapital. Denn das Leben in Florida ist nicht so günstig wie man sich das vielleicht vorstellt. Wenn man dann vielleicht noch ein Ferienhaus unterhalten muß. Aber es gibt auch Möglichkeiten wie man mit nicht sehr viel Kapital dort bis zu 180 Tage bleiben kann.

Manatee

Besonders im Südwesten von Florida gibt es noch viele Manatees. Das ist eine Rundschwanzseekuh die sich dort in den Gewässern aufhält. Diese wiegen bis zu 500 Kilogramm und sind somit sehr schwer. Wenn man mit dem Boot unterwegs ist dann sollte man dort immer besonders aufpassen. Man sollte immer nach den sogenannten Manatee Zones schauen. Sehr interessant ist sicherlich das sich diese nur mit Pflanzen ernähren. Das ist zum Beispiel Seegras oder Wassersalat das es in den Kanälen gibt. Man schätzt das es in Florida rund 3.000 Manatees gibt. Die Tiere sind sehr scheu und man muß schon Glück haben damit man einen sieht.

B2 Visum

Mit einem B2 Visum für die USA ist es möglich maximal 180 Tage in Florida Urlaub zu machen. Das ist schon eine sehr lange Zeit und man kann dort locker den Winter in Cape Coral verbringen. Dieses Visum ist speziell für Renter gedacht die zum Beispiel im sonnigen Florida ein Ferienhaus besitzen. Wenn man ein solches Visum haben möchte dann muß man sich an die USA Botschaft in Frankfurt wenden. Dieses wird nicht bei der Einreise gewährt. Ein weiterer Vorteil ist sicherlich das dies eine Gültigkeit von 10 Jahren hat. Somit kann man sich dann sehr lange im Sonnenstaat aufhalten wenn man möchte.

Pier

Den schönsten Sonnenuntergang kann man immer vom Cape Coral Pier aus anschauen. Am Abend beim Sunset versammeln sich dort immer viele Menschen und schauen sich dies gerne an. Weiterhin ist es ein schönes und modernes Pier. Gleich daneben befindet sich übrigens der Cape Coral Yacht Club wo regelmäßig immer Veranstaltungen stattfinden. Besonders wenn man gerne fischen geht dann findet man dort auch beste Bedingungen vor. Aber am Wochenende muß man dort immer mit mehr Besuchern rechnen. Das machen natürlich auch die Einheimischen sehr gerne. Weiterhin findet man direkt auf dem Pier zahlreiche Sitzmöglichkeiten wo man die Sonne genießen kann.

Benzinpreis

Vielen Touristen verfügen über einen Mietwagen im Florida Urlaub. Dort ist natürlich der Benzinpreis immer sehr wichtig. In den USA ist das Benzin deutlich günstiger als in Deutschland. Aber dennoch ändern die Tankstellen dort auch ständig die Preise. Wir empfehlen diese immer gleich zu beobachten nach der Ankunft. Wenn man dann feststellt das dieser gerade niedrig ist dann sollte man gleich volltanken. Übrigens wird in den USA in Gallonen getankt und eine Tankstelle nennt sich dort Gas Station. In Cape Coral gibt es sehr viele davon und man braucht nicht lange auf die Suche gehen.

Polizeikontrolle

Bei einer Polizeikontrolle in den USA gibt es für Touristen einiges zu beachten. Die wichtigste Information zuerst ist immer das man im Mietwagen einfach sitzen bleibt und wartet bis der Polizeibeamte kommt. Allerdings kann dies ein wenig dauern und man sollte nicht ungeduldig werden und aussteigen. Denn das mögen diese überhaupt nicht. Erst nachdem der Polizeibeamte das Auto von außen überprüft hat wird er an die Windschutzscheibe kommen und man muß den Führerschein und die Fahrzeugpapiere vorzeigen. Weiterhin bekommt man dann mitgeteilt warum man angehalten wurde. Man sollte immer Ruhe bewahren und als Tourist hat man normalerweise nichts zu befürchten.

Boot mieten

Sehr schön ist es immer wenn man mit einem Boot durch die Kanäle von Cape Coral fährt. Man kann Ferienhäuser sogar mit Boot mieten und das ist dann sehr praktisch. Weiterhin sollte man bei der Buchung einer Villa immer darauf achten das diese über einen Gulf Access verfügt. Das heißt man kann dann direkt von dort aus hinausfahren aufs Meer. Das Mindestalter für die Anmietung eines Bootes ist 21 Jahre. Wenn man jünger ist dann benötigt man eine Boating Safety Identification Card. In der Stadt gibt es übrigens viele Anbieter wo man ein Boot mieten kann. Dieses wird dann direkt vor das Haus gefahren und man bekommt dort eine Einweisung.

Deutsche Lebensmittel

Es ist möglich Deutsche Lebensmittel in Cape Coral zu kaufen in einem Supermarkt. Aber da diese importiert werden müssen sind diese natürlich deutlich teuer. Man bekommt dort zum Beispiel Nudeln wie man das von zu Hause gewöhnt ist. In den Regalen findet man zahlreiche Produkte aus Deutschland und man braucht nicht lange auf die Suche gehen. Selbstverständlich findet man dort auch Deutsches Bier und das kann man auf der Terrasse im Ferienhaus genießen. Rund um Fort Myers herum gibt es auch ein paar Geschäfte wo man Produkte aus Deutschland bekommt. Man muß nur nach der Aufschrift German Deli schauen und dort wird auch Deutsch gesprochen.

Hurrikan

Leider ist man auch in Florida nicht vor einem Hurrikan geschützt und diese können dort aufreten. Aber in der Regel trifft es den Südwesten mit Cape Coral sehr selten. Der letzte große war der Hurrikan Irma der auch dort große Schäden angerichtet hat. Diese tropischen Stürme entwickeln sich immer in der Karibik da sich dort dann das Meer aufgeheizt hat. Dann kann es durchaus sein das diese sogar bis nach Florida reichen. Man sollte sich deshalb im Urlaub auch immer über das Wetter informieren. Die Hurrikansaison dauert in der Regel vom 1. Juni bis zum 30. November wo diese dann möglich sind.

Golfplätze

Es gibt zwei schöne Golfplätze in Cape Coral. Besonders über den Winter wird dort gerne gespielt von überwiegend Amerikanern. Das ist eine beliebte Sportart in Florida und deshalb findet man dort auch so viele Golfplätze. Sicherlich der schönste ist der Cape Royal Golf Club wo sich auch noch eine Gated Community befindet. Weiterhin ist dies auch eine schöne Wohngegend wo man viele Luxusvillen sehen kann. Dieser befindet sich unterhalb der Pine Island und ist auch für Tagesbesucher geöffnet. Etwas nördlicher liegt der Coral Oaks Golf Course der auch schön gemacht ist. Aber in der Stadt gibt es noch mehrere die man besuchen kann.

Tarpon Point Marina

Eine der schönsten Marinas mit Yachthafen ist die Tarpon Point Marina. Diese befindet sich ganz im Süden von Cape Coral und ist für Tagesbesucher geöffnet. Als Tourist kann man diese also jederzeit besuchen und es gibt auch einen großen Parkplatz. In der gigantischen Anlage gibt es ein Hotel, Apartments und zahlreiche Luxusvillen. Für die Besucher sind sicherlich die The Marina Village Shops interessant wo es ein paar gute Geschäfte gibt. Dann gibt es noch Restaurants und Bars wo man den Abend ausklingen lassen kann. Hier sind das Pinchers Crab Shack oder The Nauti Mermaid zu empfehlen. Aber man kann dort auch Boote mieten und Ausflüge werden auch angeboten.