Stromkosten in einem Ferienhaus

Den Stromverbrauch sollte man immer im Überblick haben

Villa Summertime
Villa Ibis
3 Schlafzimmer
2 Badezimmer
Wohnfläche 160 qm²
Süd Lage
ab 75 Euro pro Tag
3 Schlafzimmer
2 Badezimmer
Wohnfläche 155 qm²
Süd Lage
ab 80 Euro pro Tag

In der Regel muß man die Stromkosten in einem Ferienhaus in Cape Coral selber bezahlen. Das heißt man muß noch eine gewisse Summe einplanen wenn man die Villa wieder verlässt. Es gibt nur noch wenige Anbieter wo der Strom inklusive ist bei der Anmietung. Normalerweise verlangen zwischenzeitlich alle etwas. Deshalb sollte man im Ferienhaus nicht zu verschwenderisch umgehen mit dem Strom.

Wie hoch sind die Stromkosten

Das ist natürlich abhängig wieviel man verbraucht im Ferienhaus. Weiterhin ist dies immer abhängig wieviele Personen man ist. Wenn zum Beispiel ein durchschnittliches Ferienhaus mit drei Schlafzimmern und zwei Badezimmern mit sechs Personen belegt ist dann benötigt dies natürlich deutlich mehr Strom. Je mehr Personen sich in einer Villa befinden desto mehr muß man Strom einkalkulieren. Die Hausverwaltung berechnet den Strom immer nach einer Kilowattstunde. Dies ist allerdings von Anbieter zu Anbieter sehr unterschiedlich. Manche verlangen 13 Cent pro kWh und anderen bis zu 18 Cent. Deshalb ist es immer sehr wichtig das man sich vorher bei der Buchung genau informiert.

Wie wird der Strom abgelesen

Bevor der neue Gast in das Ferienhaus kommt wird der Stromzähler von der Hausverwaltung abgelesen. In der Regel liegt dann ein Zettel in der Villa wo dann der Startwert notiert ist. Dann kann man auch selber überprüfen ob dies alles stimmt. Wenn man dann wieder das Haus verlässt wird der Stromzähler wieder von der Hausverwaltung abgelesen. Dann wird dann die Summe ermittelt wieviel man bezahlen muß. Den Betrag kann man dann in Bar oder per Kreditkarte bezahlen. Wenn man aber noch ein paar US-Dollar in der Brieftasche hat dann kann man dies damit bezahlen.

Gibt es einen Freibetrag

Das ist auch immer vom Anbieter abhängig. Viele bieten den Gästen einen Freibetrag von 25 US-Dollar pro Woche an. Für diese Summe darf man dann kostenlos Strom benutzen. Alles was dann darüber ist muß man bezahlen. Aber es gibt auch Anbieter wo es keinen Freibetrag gibt. Also sollte man sich vor der Reservierung auch darüber informieren was inklusive ist und was nicht.

Stromverbrauch reduzieren

Auch als Gast in einem Ferienhaus kann man den Stromverbrauch natürlich deutlich reduzieren. Ein sehr großer Stromfresser ist natürlich die Klimaanlage. In den Sommermonaten wo es sehr heiß und feucht ist muß man diese natürlich öfters einschalten. Aber in den Wintermonaten wo es eher mild ist braucht diese nicht immer zu laufen. Weiterhin muß man auch immer darauf achten das die Türen zur Terrasse immer geschlossen sind. Ansonsten geht ja die kühle Luft nach außen und die Klimaanlage verbraucht mehr Strom um die Temperatur zu halten. Sehr viel Strom benötigt zum Beispiel auch ein Whirlpool. Viele Ferienhäuser in Cape Coral haben einen. Es ist natürlich sehr schön wenn man diesen nutzen kann. Aber die Temperatur muß dann auch immer zuerst aufgeheizt werden. Das gleiche gilt für den Pool. Wenn man es wärmer haben möchte dann benötigt man immer Strom. Deshalb haben viele Häuser mittlerweile eine solarbeheizte Poolanlage.

Villa Sedona
Villa Coral Laguna
4 Schlafzimmer
4 Badezimmer
Wohnfläche 300 qm²
Süd Lage
ab 300 Euro pro Tag
4 Schlafzimmer
4 Badezimmer
Wohnfläche 250 qm²
West Lage
ab 222 US $ pro Tag
Villa Summertime
Villa Ibis
3 Schlafzimmer
2 Badezimmer
Wohnfläche 160 qm²
Süd Lage
ab 75 Euro pro Tag
3 Schlafzimmer
2 Badezimmer
Wohnfläche 155 qm²
Süd Lage
ab 80 Euro pro Tag

2 Kommentare zu Stromkosten in einem Ferienhaus

  1. Achtung vor einigen Anbietern in Cape Coral
    Unser Vermieter wollte beim Check Out rund 300 US-Dollar haben für Strom
    Diesen haben wir aber auf keinen Fall verbraucht !!
    Auf 200 US-Dollar hatten wir uns dann geeinigt
    Es scheint auch „schwarze Schafe“ in Cape Coral zu geben

  2. Wir hatten noch keine Probleme. Bei unserem Vermieter sind immer 25 US-Dollar pro Woche frei. Den rest müssen wir dann bezahlen. Man sollte aber regelmäßig den Zählerstand kontrollieren.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*